Zahn- und Maul-

Erkrankungen bei der Katze


 

Resoptive Läsionen (RL) bei der Katze
(früher FORL = feline odontoklastische resorptive Läsionen) 

Resorptive Läsionen RL (früher: FORL (feline odontoklastische resorptive Läsionen)), dabei handelt es sich um eine Erkrankung unbekannter Ursache und Auslöser, die den Körper dazu anleitet die Zahnsubstanz zu zerstören und in Knochensubstanz umzuwandeln. Nach aktuellem wissenschaftlichen Stand gibt es keine Möglichkeit diesen Prozess zu stoppen. Für den restlichen Körper sind keine Beeinträchtigungen bekannt. Langfristig führt diese Erkrankung jedoch zum Totalverlust der Zähne. Betroffene Zähne sind sehr schmerzhaft für die Katze. Es gibt unterschiedliche Typen der Resorptiven Läsionen, welche für die Extraktion des betroffenen Zahnes relevant ist
Typ 1: Die Zahnwurzeln und der Alveolarspalt bleiben erhalten, diese Wurzeln müssen zwingend komplett extrahiert werden.
Typ 2: Die Zahnwurzeln sind bereits in knochenähnliche Struktur umgebaut, eine Abgrenzung von Knochen und Zahnwurzel ist nicht mehr möglich. Diese Wurzeln können belassen werden, es erfolgt ausschließlich eine sog. Kronenamputation.
Typ 3: hierbei ist der Zahn sowohl von Typ 1, als auch von Typ 2 befallen. Jede Wurzel wird entsprechend des Befundes behandelt.